Uitgeverij Occident
Home  •  Contact
 
>
>
>

‚Der Landwirtschaftliche Kurs von Rudolf Steiner‘ mit Mieke Mosmuller in Nossen bei Dresden

15Zaterdag
&
16Zondag
December
2018
Der Landwirtschaftliche Kurs von Rudolf Steiner auf Schloss Schleinitz in Nossen bei Dresden.

In diesem Seminar wird der landwirtschaftliche Kurs aus 1924 Gegenstand der Vertiefung sein.

Es war ein Minderwertigwerden der landwirtschaftlichen Produkte was den Landwirten der frühen 20er Jahre die Fragen aufgab, die schliesslich zum Grundimpuls für den Landwirtschaftlichen Kurs wurden.
Sie hatten beobachtet, dass die Ausdauer der Luzerne nachliess und Degenerationserscheinungen bei Weizen und Kartoffeln auftraten, die deren allgemeine Anbaufähigkeit bedrohte. Rudolf Steiner selbst hatte beispiellsweise im Kurs bemerkt,
daß die Kartoffeln nicht mehr so schmecken würden wie er es aus seinen jungen Jahren kannte.
Nach nun bald 100 Jahren ist es an der Zeit, dass diejenigen, die die Biologisch-Dynamische Bewegung inhaltlich tragen, sich der Frage stellen, ob die ursprünglichen Intentionen des Kurses erreicht wurden
oder wieviel davon verstanden, begriffen und umgesetzt werden konnte.
Wo stehen wir heute?
Sind die Grundlagen des Landwirtschaftlichen Kurses erfasst worden?
Müssen wir uns ihm heute auf andere Weise nähern, als das bisher getan wurde?

Johanna von Keyserlingk, die gemeinsam mit ihrem Mann Carl die Ausrichtung des Kurses in Koberwitz ermöglicht hatte, äußerte gegenüber Rudolf Steiner im Anschluss an den Kurs die Hoffnung,
dass damit nun eine gute Grundlage gelegt wäre für die geistige Zukunft Mitteleuropas, worauf sie die Antwort erhielt, dass selbst wenn die Anregungen des Landwirtschaftlichen Kurses im besten Sinne umgesetzt würden,
es bei weitem nicht ausreichen würde, wenn nicht noch Anstrengungen gemacht würden neue Pflanzen und neue Pflanzenzüchtungen in die Ernährung einzuführen.
In ähnlicher Weise äusserte sich Rudolf Steiner auch gegenüber Ehrenfried Pfeifer, der seinerseits Antwort erhielt, dass es darüber hinaus unter anderem noch notwendig wäre, die Kartoffel als Grundnahrungsmittel
durch die chinesische Süsskartoffel zu ersetzen.
Wieviel der ursprünglichen Intensionen wurde nun im “besten Sinne“ umgesetzt?
Welches Schicksal haben die Projekte genommen, die von den Pionieren teilweise noch vor dem Landwirtschaftlichen Kurs begonnen wurden?
Und welches Verhältnis nehmen die Protagonisten der biologisch dynamischen Landwirtschaft späterer Jahre dazu ein?
Wir blicken auf eine jüngere Vergangenheit, in der es die Landwirtschaft zu höchsten Erträgen aber auch zu den massivsten Problemen ihrer Geschichte gebracht hat. Allergieerscheinungen, Humusabbau und Artenschwund
haben bis heute kontinuierlich und teilweise dramatisch zugenommen.
Schon diese Fragen könnten deutlich machen, wieweit wir uns von den ursprünglichen Intentionen entfernt haben. Wir wollen das Verhältnis zu den ursprünglichen Intentionen aufsuchen in dem Versuch,
für unsere Arbeit mit der Erde einen neuen geistig lebendigen Ausgangspunkt zu schaffen.
Spreker

Mieke Mosmuller

Tijd
Zaterdag 15 & Zondag 16 December 2018 Samstag 10 - 18 Uhr (mit Pause)
Sonntag  10 - 13 Uhr
Plaats

Schloss Schleinitz in Nossen bei Dresden
Schleinitz 1
D-01683 Nossen

Info
Anmeldung und Auskunft: Simon Junge
E-Mail:
Tel.: 0049 (0) 176 38533150
Kosten
80 Euro (ermässigt € 40,-)
Solidarbeitrag €150,-

Verpflegung und Übernachtung im Schloss kann zusätzlich gebucht werden.
Anreise ab Freitag möglich.
 

Occident Google+ Occident Instagram Occident Facebook Occident RSS Mieke Mosmuller's blog

© 2018 Uitgeverij Occident   •  Privacystatement

>